Chronologische Auflistung der wichtigsten Meilensteine in der sportlichen Laufbahn des  "Rennferkels"

  • April 2012:   Wir lernten durch Zufall die tolle Lea T. und Ihre Mama kennen - dadurch kamen wir überhaupt erst in den Kontakt mit dem Sport des Rollstuhlschnellfahrens und vielen tollen Menschen !
  • Mai 2012:   Schnupperlehrgang in Köln - das erste Mal im Rennrollstuhl gesessen - es war viel schwieriger als erwartet...
  • August 2013:   Das erste öffentliche Rennen in Nottwil, Schweiz - ein ernüchterndes aber wegweisendes Ereignis.
  • September 2013:   ISTAF im Berliner Olympiastadion - das erste Mal ganz großes Kino - vor den Augen vor 50.000 Zuschauern und Fernsehkameras fahren... Zitterpartie - aber fehlerfrei gefahren.
  • März 2014:   Berufung in das Team "Rio ruft" - eine Auswahl der vielversprechendsten Jung-Athleten Deutschlands.
  • November 2014:   Das Heart-Racer Team aus Heidelberg und viele weitere Unterstützer aus unserem Bekanntenkreis ermöglichen uns den ersten eigenen, passgenauen Rennrollstuhl. Vielen DANK immer und immer wieder !
  • Juli 2015:   Erste persönliche Einladung zum Sichtungslehrgang in Berlin unter den Augen der Bundestrainerin.
  • August 2015:   Der erste eigene Fernseh-Bericht im SR-Fernsehen - vorangegangen ein großer Bericht in der lokalen Tageszeitung
  • Mai 2015:   Nach internationalen Klassifizierung zum ersten Mal in der Weltrangliste als jüngste Teilnehmerin mit deutlichem Zeitabstand (100m) zu den letzten Plätzen !
  • Juli 2016:        Der 1. offiziell bestätigte und eingetragene "Deutsche Rekord auf 400m T53"  (1:24,07)
  • Mai 2017:       Der 2. offiziell bestätigte und eingetragene "Deutsche Rekord auf 100m T53" (0:19,74)
  • Juni 2017:       Die offizielle Nominierung für die Jugend-WELTmeisterschaft in Nottwil 
  • August 2017: Erfolgreiche Teilnahme (3 neue Deutsche Rekorde!) an der Junioren-WELTmeisterschaft
  • März 2018:     Wahl zur Nachwuchssportlerin 2017
  • Mai 2018:       7-fache Deutsche Rekord-Halterin T53 (60 - 800m)